Das Zeug zur Chefredakteurin

Aus einem Interview im Medium Magazin mit dem FOCUS-Online-Chefredakteur und „Jonet-Aktivist“ Jochen Wegner: Wegner: „(…) Trotzdem müssen manche Journalisten dazulernen.“ Inwiefern? Wegner: „Ein Beispiel: Ich überfliege jeden Tag so um die 500 Feeds in meinem Online-Reader.“ Okay, jetzt bin ich mir sicher, ich hab das Zeug zur Chefredakteurin. Ich überfliege jeden Tag 584 RSS-Feeds. ;-) … Weiterlesen

Medienkritik mal anders

Als ich mir den gestrigen Kommentar von Peter White im Guardian zu David Blunkett und seine Kritik am pseudo-psychologischen Gefasel der Medien zu Blunketts Behinderung durchlesen habe, musste ich sehr schmunzeln. Das ist Medienkritik wie ich sie hier vermisse: Ironisch, humorvoll, kompetent und direkt. Und dann noch von jemandem, der wirklich was von der Materie … Weiterlesen

Ich komme – wenn es barrierefrei ist

Anruf einer PR-Agentur. Termin, blabla, Ort: Theater. Einladung kommt per Mail. Ich maile zurück: „Herzlichen Dank für die Einladung. Können Sie für mich in Erfahrung bringen, ob das Theater rollstuhlgerecht ist. Ich bin Rollstuhlfahrerin. Herzlichen Dank!“ Wieder Anruf PR-Agentur: „Meine Kollegin, die Sie kennt, hat mich schon darauf hingewiesen, dass es da ein Problem geben … Weiterlesen

Wie Blinde im Kino

Analphabetismus spielt auf der diesjährigen Buchmesse erstmals eine Rolle. Mit einer Kampagne widmet sich die Buchmesse dieses Themas. Das findet auch die Kulturredaktion der Süddeutschen interessant und schreibt dazu einen Artikel. Überschrift: „Wir Blinde im Kino“. Analphabetismus auf der Buchmesse sei wie Blinde im Kino, könnten einige meinen, lese ich in dem Artikel. Journalisten bedienen … Weiterlesen

Zeitschriftensterben

Mein Lieblingsmedienmagazin V.i.S.d.P. gibts nicht mehr, jedenfalls nicht gedruckt. Ich war von der ersten Ausgabe an treue Leserin, später sogar Abonenntin (ja, ich war das), mehrfach wurde mein Weblog dort erwähnt und zuletzt druckte man sogar einen Leserbrief von mir. Warum müssen die Guten immer so früh sterben? P.S.: Falls es doch noch Hoffnung gibt, … Weiterlesen

Persönliche Assistenz

Viele behinderte Menschen greifen zur Unterstützung auf persönliche Assistenz zurück. Ich habe auch jemanden, die mir einmal in der Woche gegen Geld zur Hand geht und all das macht, was ich nicht kann oder mir zu mühsam ist. Hin und wieder muss man sich auch neue Assistenten suchen. Wenn der Assistenznehmer allerdings Stephen Hawking heißt, … Weiterlesen

Spiegel Online und die Barrierefreiheit

Spiegel Online hat einen neues Design. Im Gegensatz zum Auftritt von Stern.de, fand das Thema Barrierefreiheit bei Spiegel Online bislang wenig bis keine Beachtung. Der neue Onlineauftritt mit dem Namen Spiegel Online 7.0 ist nun auch nicht gerade das, was man als barrierefrei bezeichnen würde, aber es gibt Licht am Ende des Tunnels. Ich habe … Weiterlesen

Glückwunsch, Nachtmagazin

Eben habe ich im Nachtmagazin der ARD einen Bericht über die Fußball-Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderung gesehen. Hat mir ziemlich gut gefallen: Der Sport stand im Vordergrund, die Spieler wurden interviewt, Guildo Horn sagte, er sei da weil er guten Fußball sehen will, das habe für ihn nichts karitatives, die Stimmung kam rüber und es … Weiterlesen

Schräger Humor und Mitleid

Ich wünsche mir ja wirklich lustige Werbung, in der Menschen mit Behinderungen vorkommen. Die kann ruhig witzig sein und originell. Schön wäre noch, wenn behinderte Menschen selber darüber lachen können und sie gut finden. Es gibt da auch schon Beispiele für: Ein Autohersteller läßt einen Blinden das Auto an der Fahreigenschaft erkennen (finde ich gerade … Weiterlesen