Wie barrierefrei ist unser Hotel?

Ich reise ja sehr viel und kenne daher auch sehr viele Hotels weltweit. Dass barrierefreies Hotelzimmer nicht gleich barrierefreies Hotelzimmer bedeutet, weiß ich nur zu gut. Obwohl es in Deutschland eigentlich eine DIN für barrierefreies Bauen gibt, liegt die Tücke oft im Detail oder die DIN wird nicht richtig umgesetzt. In Köln habe ich zum … Weiterlesen

Ausgebügelt

So, ich habe einige Fehler (inhaltlicher und orthographischer Art) in den Beiträgen zum Podcastday ausgebügelt. Wer noch weitere Fehler findet, darf sie behalten oder sie in den Kommentaren hinterlassen. Ein Teil der Audiomitschnitte ist unterdessen online verfügbar.

Podcastday – Blogs, Flickr & Co.

Journalist Albrecht Ude, Cornelia Kunze, Geschäftsführerin von Edelman und Nico Lumma von Interdings diskutieren beim Panel „Blogs, Flickr & Co. – Wie Amateurmedien klassische Medien und PR-Arbeit verändern“. Es moderiert Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach von Ausschnitt. Die Veranstaltung ist in einen anderen Raum verlegt, der den Titel „Raum“ gar nicht verdient, sondern einfach eine Ecke auf der … Weiterlesen

Podcastday – Blogs und Podcasts in der Unternehmenskommunikation

Beim Panel „Neue Wege in der Unternehmenskommunikation durch Podcasts und Blogs“ diskutieren Philippe Borremans, PR-Manager bei IBM, Sven Dörrenbächer, Leiter Digital Communication Mercedes Benz, Neville Hobson, Communication Consultant und Julian Regenthal-Patzak, Geschäftsführer Audioetage. Es moderiert Professor Thomas Pleil. Sven Dörrenbächer erzählt von seinen Erfahrungen mit Podcasts und Video-Podcasts bei DaimlerChrysler. Philippe Borremans erzählt, dass viele … Weiterlesen

Podcastday

Eben noch den zweiten Teil der Rede von Christiane zu Salm mitbekommen, nachdem ich mich beim Frühstück verquatscht hatte. Aber die wichtigste Aussage war für mich sowieso die Aussage eines Chefredakteurs einer amerikanischen Zeitung, den zu Salm zitierte, dass er froh sei, dass die Redakteure noch unter seiner Marke bloggen und nicht ein eigenes Label … Weiterlesen

Nachhaltigkeit

Juhu, manchmal kann man die Früchte seines Tuns auch noch nach Jahren ernten: Der Rollstuhl stand an der Flugzeugtür als ich in Köln ankam. Es hat sich also gelohnt, Briefe zu schreiben. Die Leute vom Roten Kreuz, die in Köln die Assistenz für behinderte Reisende machen, sagten mir auf Nachfrage, es sei doch selbstverständlich, die … Weiterlesen

Flughafen Köln/Bonn

Ich möchte ja nicht unken, aber ich bin gespannt, ob nachher, wenn ich in Köln aus dem Flugzeug steige, meine Rollstuhl an der Flugzeugtür steht. Ich hatte die gleiche Auseinandersetzung, die ich derzeit mit dem Flughafen Düsseldorf habe, vor drei Jahren mit dem Flughafen Köln/Bonn. Auch dort verweigerte man den Rollstuhlfahrern die Mitnahme des eigenen … Weiterlesen