Schild mit der Aufschrift "Disabled bays"

Der Tag danach

Ich habe mir gestern abend schon gedacht, dass es interessant sein wird zu sehen, welche Reaktionen auf die Preisverleihung folgen. Es zeigt sich, dass diese genauso überraschend sind wie der Gewinn selbst. Ich bekomme massenweise Zugriffe aus Spanien, weil El Pais und El Mundo in Artikeln über den Preis berichtet haben, auch ausführlich über dieses Blog. Auch russische Medien haben berichtet und eine Zeitung aus China. An den deutschen Medien scheint der Preis völlig vorbei zu gehen…

20 Gedanken zu „Der Tag danach“

  1. Naja, dieses ganze „neue“ Thema Internet wird halt in Deutschland immernoch so behandelt, als wäre das etwas, wovon noch nie einer gehört hat. ich versteh das einfach nicht…

  2. Mach Dir nix draus. Die Schweizer Blogger schafften es heute sogar, „Best of the Blogs“ mit keinem einzigen Beitrag zu erwähnen. Und beim nächsten BlogCamp jammern dann wieder alle, dass die Mainstream-Medien die Blogosphäre links liegen lassen…

    Herzliche Gratulation übrigens auch von mir zu Deinem ehrlich verdienten ersten Platz!

  3. Wow! Congratulations!
    Ich wusste überhaupt nicht, das es in Deutschland Preise verliehen für’s bloggin verliehen werden… And the Winner is… ta-da-dum!… Behindertenparkplatz! Applaus, applaus, applaus!

    Anitz

  4. Pingback: El Perro
  5. war ja nur eine frage der zeit ;-) herzlichen glückwunsch aus münchen, leider etwas verspätet, bin noch immer ohne internet @home.

  6. herzlichen glückwunsch. ich schaue schon seit längerer zeit regelmäßig vorbei und werde es auch in zukunft tun, auch wenn ich nicht immer einen kommentar hinterlasse, machmal auch einfach aus der furcht heraus, etwas zu schreiben, was unbedacht sein könnte.
    als kinderwagenschiebende mutter habe ich schon vor zig jahren – inweischen sind meine kinder längst erwachsen- gemerkt, wie anstrengend und unmöglich manche situationen sind und wie sehr man in den skandinavischen ländern schon in den 80igern auf rollstuhlfahrer eingestellt war, einen standard, den wir hier in deutschland noch immer nicht haben.
    also, schreibe weiter so auf diese unnachahmliche art und weise.

  7. Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Habe in der Zeit online den Hinweis auf den Award und die Gewinner gelesen. So ganz ist das Thema also nicht an DE vorbei gegangen :-)

  8. Oh, das ist aber eine sehr besondere Auszeichnung! Vielleicht brauchen die deutschen Medien nur etwas länger, um das Ereignis zu verdauen :-) Bei uns (AP) kommt jedenfalls morgen ein Bericht in unserer wöchentlichen Internet-Ecke. Herzliche Glückwunsch-Grüße,
    peter zschunke

  9. Ganz herzlichen Glückwunsch zur verdienten Auszeichnung! Dafür dass der Award aus D. kommt, folgte bislang tatsächlich nur ein leises Echo. Aber in D. stehen Blogs nun mal nicht so hoch im Kurs wie in zahlreichen anderen Ländern – USA, Frankreich, China, Spanien, eigentlich die meisten ;-)

    Der Preis für Dein Weblog wird daran aber ein wenig rütteln!

  10. Herzlichen Glückwunsch!

    Hallo Christiane! Ich bin einen Spanier, der seit 4 Jahren Deutsch lerne.Dein Blog finde ich sehr wichtig, damit andere Behinderten bemerken können, dass kein Hindernis unmöglich zu niederreissen ist!

    Mir gefällt auch deine Sensibilität, die verschiedene Themen, die Du anschneidestund natürlich den Entwurf des Blogs.

    Mach diese Aufgabe weiter, du packst’s schön!
    Viele Grüsse!

  11. „An den deutschen Medien scheint der Preis völlig vorbei zu gehen…“ nicht voellig (oder nicht ewig) – jetzt in spiegel-online davon erfahren und ein wenig im blog rumgekruschtelt: das andre-seite-video super !! auch von mir gratulation zum preis – da kommt sicher noch ein bisschen was auch aus de !!!

  12. Denke auch die deutschen Medien sind einfach etwas hinterher.
    Spiegel Online hat heute darueber berichtet… denke das Echo aus Deutschland wird folgen. :)

    Herzlichen Glueckwunsch von einem weiteren Deutschen in London!

Kommentare sind geschlossen.

Teilen….

Suchen

Kaffee

Meist gelesen

Werbung

Werbung

Lesen Sie auch

Jahresendfragebogen 2021

Auch in diesem Jahr beteilige ich mich an der guten, alten Bloggertradition, einen Jahresendfragebogen auszufüllen.