Mitdenkende Mitmenschen

Ich nehme morgen früh an einer Veranstaltung der Londoner Entwicklungsbehörde teil. Man musste sich um die Teilnahme bewerben und bei den Bewerbungsunterlagen wurde – wie überall hier – gefragt, ob man besondere Bedürfnisse hat (Essen, Barrierefreiheit etc.). Ich habe also angegeben, dass ich Rollstuhlfahrerin bin, auch wenn ich mit Sicherheit davon ausgehen konnte, dass der … Weiterlesen

Londoner Taxifahrer

Fahrer: „Sind Sie Frau (Namen, der nicht meiner ist)? Ich: „Nein. Mein Name ist Link.“ Er: „Ich weiß. Ich mach nur Spaß.“ Später. Er: „Woher ist Ihr Akzent? Ich würde tippen Norwegen.“ Ich: „Nein, Deutschland.“ Er: „Oh, eine Deutsche mit Humor.“ Ich: „Ja, ich kenne sogar noch ein zwei andere Deutsche, die Humor haben.“ Er: … Weiterlesen

„Access to work“-Erfahrungen

Also, am Freitag bekam ich endlich den Bescheid, dass ich mit dem Taxi zur Arbeit fahren kann. Wie ich die Abrechnung funktioniert, war dem Brief nicht zu entnehmen. Jedenfalls habe ich es nicht kapiert. Nach x Telefonaten war ich dann schlauer. Ich muss bei einem Taxiunternehmen meiner Wahl einen Account eröffnen. Leichter gesagt als getan. … Weiterlesen

Verschlafen

Am Freitag habe ich richtig schön verschlafen. Mir blieb nur noch, mir ein Taxi zu nehmen, um noch pünktlich zur Arbeit zu kommen. Das habe ich dann auch gemacht, aber irgendwann staute es auf der Stadtautobahn und der Fahrer fuhr von der Autobahn runter. Er meinte aber, er kenne eine super Route. Und tatsächlich, er … Weiterlesen

Antrag bewilligt – nach drei Tagen

Ich habe meinen ersten Antrag gestellt und was soll ich sagen, er wurde bewilligt. Nach nur drei Tagen! Ich hatte einen Antrag auf eine Taxicard gestellt, mit der ich für den Preis einer U-Bahnfahrkarte Taxi fahren kann. Die Taxicard bekommen nur behinderte Menschen, die blind sind oder gar nicht gehen können. Je nach Gemeinde gibt … Weiterlesen

Religion versus Behinderung

In London, Australien und Norwegen sind Fälle bekannt geworden, in denen sich muslimische Taxifahrer geweigert haben, blinde Kunden mit Führhund zu transportieren. Die Hunde seien in ihren Augen „unrein“ verteidigen sich die Fahrer. Ich habe dazu eine ziemlich klare Meinung (und die mit einigen Fällen befassten Gerichte offensichtlich auch): Wer als Taxifahrer keine Blindenhunde transportieren … Weiterlesen