Schild mit der Aufschrift "Disabled bays"

Journalistenvisum

Es hat sich gelohnt um 4.30 Uhr aufzustehen, nach Berlin zu fahren, vor der Botschaft zu warten und ganz viele Fragen zu beantworten: Seit heute bin ich stolze Besitzerin eines Journalistenvisums und kann nun aus den USA berichten.

Nur die Deutsche Post hat es noch spannend gemacht. Der Pass kam mit fünf Tagen Verspätung an. Ich dachte schon, er sei auf dem Postweg verloren gegangen und sah mich schon einen neuen Pass samt Visum beantragen. Noch mal Glück gehabt…

Teilen….

Suchen

Kaffee

Meist gelesen

Werbung

Werbung

Lesen Sie auch

Jahresendfragebogen 2021

Auch in diesem Jahr beteilige ich mich an der guten, alten Bloggertradition, einen Jahresendfragebogen auszufüllen.