Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Sozialministerin bloggt

Die niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist unter die Blogger gegangen. Bei Focus Online führt sie seit vergangener Woche ihr Blog «Menschlich gesehen».

Von der Leyen machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen, weil sie in Niedersachsen die Abschaffung des Blindengeldes vorantrieb.

Während im ganzen Land Unternehmen in Seminare strömen, um zu lernen wie sie mit den Bloggern umgehen oder Blogs für sich nutzen, interessieren sich die Blindenverbände für das Blog der Ministerin gar nicht. Auch ein Gegen-Bloggen ist nicht geplant. „Was sind Blogs? Was geht das uns an?“ „Ja, man kann die Einträge kommentieren.“ „Man könnte auch was zum Blindengeld schreiben. Oder einen Trackback schicken.“ Aber da stellen sich die Blindenverbände taub. Die Ministerin muss sich also vor nichts fürchten…

4 Kommentare

  1. uwe sagt:

    inhaltlich kann ich deinem beitrag nur voll zustimmen,
    der satz „aber da stellen sich die blindenverbände taub.“ vergoldete mir den tag mit nachhaltigem schmunzeln

  2. […] (via behindertenparkplatz) aber da stellen sich die blindenverbände taub; seltsam? ab […]

  3. Christiane sagt:

    @Uwe
    Ich habe schon beim Schreiben gegrinst. :-)

  4. […] Blindenverbände entdecken Blogs Ich habe den Blindenverbänden Unrecht getan, denn heute lese ich im Newsletter des Deutschen Verein der Blinden und Sehbehind […]