Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Lynx-Nutzer leben gefährlich

Ein Engländer ist verhaftet worden, weil er mit dem Text-Browser Lynx bei einer Tsunami-Spendenaktion spenden wollte. Der kompetente Administrator dachte, der Mann sei ein Hacker. Ihm kam der Eintrag im Logfile des Servers verdächtig vor und rief die Polizei.

(via The Blog that never sleeps und Boing Boing)

Sharing is caring

Kommentare sind geschlossen.