Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Einfach aber gut

Writing table

Es gibt ja Dinge im Leben, die sind eigentlich simpel, es muss nur jemand auf die Idee kommen, sie zu bauen. In einem Buchladen in Canary Wharf habe ich einen „Writing Table“ für Rollstuhlfahrer entdeckt. Der hing unten an dem Tresen, der für Rollstuhlfahrer viel zu hoch war. Ich finde den Tisch gar nicht so spannend, weil ich so wahnsinnig auf ihn angewiesen wäre. Meist reichen mir die Leute eine Unterlage zum Unterschreiben, wenn ich mit Kreditkarte zahle. Ich finde an dem Teil etwas anderes gut: Es signalisiert mir als behinderte Kundin, dass man sich über mich Gedanken macht und versucht, das Einkaufen einfacher zu machen. Das ist mir fast wichtiger als dass mir niemand mehr eine Unterlage zum Unterschreiben reichen muss.

Ein Kommentar

  1. bp sagt:

    So eine Einrichtung hab ich gerade hier in den USA in einem Walmart an allen Kassen gesehen.
    Bemerkenswert: Hier wird bei Kreditkartenzahlung nicht mehr mit Kugelschreiber auf Kassenbon unterschrieben, sondern elektronisch auf einem Display. Das entsprechende Gerät ist jedoch für Rollstuhlfahrer zu hoch montiert. Getreu dem Motto „das muß einfach für Rollstuhlfahrer von der Halterung genommen werden können“ haben es der Kassierer und später sein Supervisor mit allen ihren Kräften zerstört. Immerhin kannte der Supervisor noch einen Weg klassisch auf Papier die Kreditkartenbelastung vorzunehmen. Das Gerät war jedoch nun nicht mehr zu gebrauchen.