Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Eine Schule für alle

Studenten der Kunsthochschule in Köln haben für den Verein „Mittendrin“ mehrere Kinospots produziert. Mir gefällt der Erste am besten, aber seht selbst.

Filmbeschreibung für blinde Leser: Der Chor ist erst grau und besteht nur aus nicht behinderten Kindern. Erst als die behinderten Kinder dazu kommen, wird es lebending. Wenn der Chor verstummt, gebärdet ein gehörloser Junge das Lied während der Hausmeister eine Birne einschraubt (Quitschen).

Tonbeschreibung für gehörlose Leser: Der Chor singt erst langweilig den Kanon „Heho, spann den Wagen an. Denn der Wind treibt Regen übers Land. Hol die goldenen Gaben, hol die goldenen Gaben.“ Erst als die behinderten Kinder dazu kommen, wird das Lied lebendig.

Bildbeschreibung für blinde Leser: Ein Lehrer steht vor einer Klasse mit mehreren behinderten Schülern. Neben ihm steht jeweils ein anderes behindertes Kind. Bevor die Kinder lachen, zeigt ein rollstuhlfahrendes Kind dem Lehrer einen Vogel, ohne dass er es bemerkt.

5 Kommentare

  1. Was für ein schönes Projekt! Und es ist so wichtig, dass schon im Kindesalter Kontakt mit Menschen mit Behinderungen geübt wird. In meiner Generation (ich werd bald 50) war das leider noch anders.

  2. nixloshier sagt:

    mein votum geht eindeutig an den zweiten spot. finde ich unterhaltsamer, pointierter und weniger gekünstelt. danke für die links auf alle fälle!

  3. Zeitlos sagt:

    Der erste ist schön, der zweite aber wirklich witzig. Vorallem das „Wie behindert ist das denn?“ hat mich fast vom Stuhl geschmissen *g*

  4. Sehr tolle Videos :) Das zweite fand ich auch sehr schön, lustig und unheimlich süß :D

  5. Vielen Dank, daß Sie mich auf dieses tolle Projekt hingewiesen haben, gerade in der Schule sollte dieses Thema öfter angesprochen werden, um das Miteinander zu stärken und Vorurteile abzubauen.

    Viele Grüße

    Georg