Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Tag Archiv für Leben Jahresrückblick 2008

Jahresrückblick 2008

Zugenommen oder abgenommen? Ich glaube weder noch.

Haare länger oder kürzer? Genauso kurz. Aber ich habe jetzt ne echt nette Friseurin.

Mehr Kohle oder weniger. Weniger.

Mehr ausgegeben oder weniger? Gleich viel.

Der hirnrissigste Plan? Zu glauben, dass eine Autoladung ausreicht für das, was noch in unserer Wohnung in Hamburg steht.

Die gefährlichste Unternehmung? Eine Zeitung zu gründen.

Mehr Sport oder weniger? Gleich viel. No sports.

Die teuerste Anschaffung? Mein Nokia E71.

Das leckerste Essen? Echtes Schweizer Käse-Fondue, gekocht von Tom. Rezept steht in der Dezember-Ausgabe von „The German Link“.

Das beeindruckenste Buch? Deutschland Schwarz Weiß von Noah Sow.

Das enttäuschendste Buch? The Man Who Owns the News.

Der ergreifendste Film? Die Weggeworfenen.

Die beste CD? Ich glaube, ich habe dieses Jahr keine einzige CD gekauft.

Die meiste Zeit verbracht mit…? Arbeiten.

Die schönste Zeit verbracht mit… ? Artur.

Vorherrschendes Gefühl 2008? Stolz, etwas gewagt zu haben.

2008 zum ersten Mal getan? Eine Zeitung gegründet.

2008 nach langer Zeit wieder getan? In Wien gewesen, gleich zwei Mal.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? Erkältung, Stress, Steuererklärungen.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Werbung in meiner Zeitung zu buchen.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? Anerkennung.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? Die Nominierung (und die Ernennung) zur Female Entrepreneur of the year.

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? Sie akzeptieren das Angebot.

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe? Ich würde Dich gerne übernehmen.

2008 war mit 1 Wort…? eine Herausforderung.

Vorsätze für 2009? Weniger arbeiten, mehr delegieren, mal wieder richtig Urlaub machen.

via Vorspeisenplatte