Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Parkplatz für behinderte Einkaufswagen

Einkaufswagen steht ueberdacht auf einem Behindertenparkplatz

Gesehen bei Staples London Park Royal (es gab allerdings noch genug weitere Behindertenparkplätze)

7 Kommentare

  1. Nessy sagt:

    Dort parken bestimmt diejenigen Einkaufswagen, deren Rollen nach links oder rechts ziehen.

  2. mona lisa sagt:

    Ich hoffe jetzt nicht, dass ich in ein „Fettnäpfchen“ trete, aber bitte was sind „behinderte Einkaufswagen“? Sind es Einkaufswagen für Behinderte? Wie sehen die aus, ähnlich wie die Tablettwagen bei Ikea, die Griffe tiefer gelegt?
    Ich habe so einen och nie gesehen.

  3. Ingeborg sagt:

    Hi Mona Lisa,
    nicht die Einkaufswagen sind behindert, sondern die Menschen, die einen Behindertenparkplatz zum Abstellen von Einkaufswagen benutzen, weil das genau zeigt: Wir sind zwar vom Gesetz verpflichtet, diese Parkplätze einzurichten, aber einsehen tuen wir eigentlich nicht wieso.

    Leider trifft man immer wieder auf Menschen, die meinen Behinderten werden zu viele Vorteile eingeräumt.

    Daher haben auch alle kein schlechtes Gewissen “ für 2 Minuten“ mal eben auf einem zu parken. Ein Praxistest hat ergeben, daß 2 Minuten im Schnitt 20 sind.

    Meist entdeckt man die Notwendigkeit erst, wenn man selbst darauf angewiesen ist….

    Liebe Grüße

    PS Einkaufswagen für Rollifahrer gibt es aber tatsächlich

  4. mona lisa sagt:

    Sorry, erst jetzt – bei Tageslicht- habe ich den Einkaufswagen auf dem Behindertenparkplatz gesehen, ich glaube ich brauche tatsächlich eine neue Brille oder muss meine Lampe am Schreibtisch auswechseln gegen eine die blendfreieres Licht gibt.

  5. Christiane sagt:

    @ mona lisa
    War nur ein blöder Witz, weil die Einkaufswagen auf einem Behindertenparkplatz geparkt sind…

  6. suz sagt:

    War mit einem Freund (Rollstuhlfahrer und permanent auf der Suche nach freien Parkplätzen) im Sommer mehrfach auf dem Hamburger Dom (Kirmes). Dort gibt es zehn Behindertenparkplätze – im Schnitt von acht unberechtigt abgestellten Autos belegt. Dummerweise direkt vor einer Polizeistation. Und dreisterweise zehn Meter neben dem temporär eingerichteten Bezahlparkplatz für „normale“ Autofahrer. Das gibt ein Mörderabschlepp-Schmaus, wenn man „Toto & Harry“ ruft! (acht Benze am Haken, herrlich!)

    In diesem Sinne, fröhliche Weihnachten und guten Rutsch!

  7. lachgas sagt:

    Vielleicht war es auch ein Abstellplatz extra für Einkaufswagen für Rollifahrer *Fg* (jaja ich weiß das es das nicht war aber man darf ja mal hoffen *G*)
    http://farm3.static.flickr.com/2571/3753470884_57665985e1.jpg