Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Mind the steps

Transport for London hat einen, ich zitiere, „bahnbrechenden“ neuen Dienst für Menschen mit Behinderungen gestartet. Zu jeder Station gibt es jetzt umfassende Informationen über die Zugänglichkeit. In der Praxis bedeutet das, es gibt Informationen über die Nicht-Zugänglichkeit. Unter www.directenquiries.com und später auch auf der TfL-Webseite, kann man nachlesen, wie viele Stufen man als Rollstuhlfahrer zu nehmen hätte, wenn man es denn könnte.

London Underground Logo

Nein, im Ernst, für Leute mit Gehbehinderungen ist der Dienst sicher ganz hilfreich und man findet so einfacher den Weg durch die verzweigten Stationen. Aber „bahnbrechend“ fände ich das alles erst, wenn ich die U-Bahn nutzen könnte. Nachzusehen wie viele Stufen mich daran hindern, nutzt mir nix.

Ein Kommentar

  1. vivec sagt:

    Vielleicht ist das wörtlich gemeint?