Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Die „Süddeutsche“ mit eigener Rechtschreibung?

Ich wäre mit dem Auto fast von der Straße abgekommen vor Lachen, als ich bei NDR Info hörte, wie ein Verlagssprecher die Entscheidung der „Süddeutschen“ zur zukünftigen Rechtschreibung verteidigt haben soll: „Wir wollen nicht zur alten Rechtschreibung zurückkehren, aber auch nicht die jetzige Form beibehalten.“

Was heißt das denn? Chreipt jäda „Sieddoitche“-Rädagtör tsukünftich wi är will? Oder wird es endlich eine Tageszeitung in bayerisch geben? Es bleibt also spannend. Ich hoffe, sie behalten wenigstens die gewohnten Schriftzeichen bei und man kann auch in Zukunft die Zeitung von links nach rechts lesen. :-)

Kommentare sind geschlossen.