Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Arbeitet Google an der Barrierefreiheit?

„Die Seite hat 20 Überschriften“, sagte JAWS, die Sprachausgabe, die die meisten Blinden weltweit nutzen, heute nachmittag als man bei Google eine Seite mit Suchergebnissen bekam. Das war das erste Mal, dass wir das beim Besuch der Google-Seite hörten. Und tatsächlich, im Quelltext befanden sich H3-Tags.

Bislang war die Seite nämlich recht unstrukturiert, wenn man mit Sprachausgabe darauf navigierte. Viermal „TAB“ musste man drücken, um zum nächsten Suchergebnis zu kommen. Mit der neuen Strukturierung war die Werbung problemlos zu überspringen und die Überschriften der Suchtreffer konnte man gezielt anspringen und vorlesen lassen, in dem man einfach „H“ drückte.

Die Freude hielt aber nicht lange an. Seit heute abend sind die Überschriften wieder verschwunden. Aber scheinbar macht sich jemand bei Google ernsthaft Gedanken über die Barrierefreiheit. Also bitte liebe Googler, baut die H-Tags wieder ein! Ist ne gute Idee.

Ein Kommentar

  1. Google arbeitet an Barrierefreiheit

    Wie ich im Blog von Christiane Link gerade gelesen habe arbeitet Google anscheinend an der Barrierefreiheit seiner Webseite.
    Gestern nachmittag soll Google zeitweise seine Ergebniss-Überschrfiten mit dem h3-Tag gekennzeichnet haben, welcher von Prog…