Jahresendfragebogen 2015

Vorherrschendes Gefühl für 2015? WTF 2015 zum ersten Mal getan? Den Eurovision Song Contest gecovert. Und es war toll. Die Queen live erlebt. Und es war beeindruckend. Eine Ethikdebatte losgetreten. Und es war überraschend. Und so viele andere Dinge wie nie zuvor zum ersten Mal gemacht. 2015 leider gar nicht getan? Wirklich Urlaub gemacht Wort … Weiterlesen

Frosta Bistro hat jetzt eine Rampe

Ich sitze gerade im Frosta Bistro. Da wollte ich eigentlich gar nicht hin, sondern nur durch die Stadt schlendern. Aber als ich vorbei kam sah ich, dass Felix Ahlers sein Versprechen wahr gemacht und vor seinem Bistro eine kleine Rampe installiert hat. Ich komme jetzt ohne Hilfe rein und raus aus dem Bistro. Ich bin … Weiterlesen

Warum ich die Berliner mag

Wir haben in Sydney in einem Restaurant richtig gut thailändisch gegessen und hatten Lust, auch in Hamburg thailändisch essen zu gehen. Nun gibt es in Hamburg nicht so wahnsinnig viele thailändische Restaurants, aber am Gänsemarkt wurden wir fündig. Leider war das Restaurant schon relativ voll und auf diversen freien Tischen standen Reservierungsschilder. Zuerst ignorierte man … Weiterlesen

Frosta-Bistro – ich war da

Der bloggende Tiefkühlwarenhersteller Frosta hat seit heute ein Bistro in der Hamburger Innenstadt – direkt neben dem Rathaus. Da ich heute sowieso in der Stadt unterwegs war, habe ich es gleich getestet und muss sagen, sehr empfehlenswert – wenn man sich nicht an der Stufe vor dem Eingang stört. Das Bistro ist in einem schönen … Weiterlesen

Einladung zum Mittagessen

Ich hatte die Einladung zum Presselunch schon zugesagt. Der Ort stehe noch nicht fest, sagte man mir. Man sei noch auf der Suche nach einem geeigneten Restaurant. „Achten Sie doch bitte darauf, dass das Restaurant stufenlos zu erreichen ist“, bat ich. „Ich bin Rollstuhlfahrerin.“ Stille auf der anderen Seite. Dann: „Ach, dann nennen Sie uns … Weiterlesen

Freudenhaus

Freudenhaus Hamburg: Essen: Lecker, aber nicht ganz billig – viel deutsche Küche und Fisch Publikum: Gemischt, viele Touristen Bedienung: Sehr freundlich Barrierefreiheit: Leider zwei kleine Stufen vor der Tür (könnte man für wenig Geld ebenerdig machen ;-) ), Toiletten habe ich gar nicht erst angeschaut, laut Lage: Hein-Hoyer-Str. 7-9, mitten aufm Kiez

Schnecken

Ich hatte mir Nudeln mit Sahnesoße bestellt. Die etwas wortkarge Bedienung brachte mir nach etwa zehn Minuten mein Essen. Die Tortellini waren mit Rucola-Salat und Cocktail-Tomaten dekoriert. Als ich zwei oder drei Löffel voll gegessen hatte und gerade ein Salatblatt mit der Gabel zum Mund führen wollte, fand ich ein kleines Schneckenhaus in meinem Essen. … Weiterlesen