Gekommen um zu bleiben

Ab morgen steht „Redakteurin“ auf meiner Visitenkarte. Ansonsten wird sich wahrscheinlich gar nicht so viel ändern. Ich habe in den vergangenen zwei Jahren viel erlebt, war bei Terminen mit Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Gerhard Schröder. Als die Tragödie von Beslan über die Bildschirme flimmerte, war ich im Vermischten. Und als es bei Opel und … Weiterlesen

Ersatzhaltestelle nur für Nichtbehinderte

Mein Auto ist in der Werkstatt, deshalb bin ich heute mit dem Bus in die Redaktion gefahren. Das gestaltet sich etwas schwierig, weil der Mittelweg in Hamburg derzeit nur in eine Richtung befahren werden kann. Die Hamburger Hochbahn leitet daher die Busse über die Rothenbaumchaussee um und hat in einer Seitenstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Ich … Weiterlesen

Bei der Handgepäckkontrolle

…oder warum es an einem internationalen Flughafen sinnvoll ist, Personal zu haben, das zumindest Grundkenntnisse der englischen Sprache beherrscht: Mitarbeiterin: „Können Sie bitte Ihre Tasche aufmachen. Da ist eine Flasche drin.“ Asiatische Passagierin schaut fragend, öffnet dann die Tasche und holt eine Flasche heraus, in der Miniaturpflanzen wachsen. Mitarbeiterin: „Was ist in der Flasche?“ Passagierin: … Weiterlesen

Ich würde nie…

…zum FC Bayern München gehen. Also, ich meine fast nie. Ein Spiel habe ich auch nicht gesehen, nur die Kabine. :-)

Kundenbeschwerden nutzen

Dass sich manche Unternehmen im Umgang mit Bloggern schwer tun, wissen wir spätenstens seit Jamba & Co. Dass das aber nicht Schule machen muss, zeigt ein Softwarehersteller, der sich bei dem geplagten Kunden und Blogger direkt via Kommentar im Blog entschuldigt.

Wieder versöhnt

Ich bin wieder versöhnt mit Vodafone, auch wenn ich wieder eine SMS bekam, dass man den alten Tarif gebucht habe. Aber diesmal war ein sehr fähiger Mitarbeiter an der Hotline, der sich den Vorgang ansah und sich erst einmal entschuldigte. Ich merkte gleich, der hat kapiert, worum es geht: Kundin will Geld loswerden und Vertrag … Weiterlesen