Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Tag Archiv für Microsoft

Journalistendossiers

Microsoft hat wohl über einen Wired-Journalisten, der über Microsoft eine größere Geschichte schrieb, ein Dossier anfertigen lassen. Darin finden sich Passagen wie: „Er braucht ein bisschen lange, um sich verständlich zu machen – man sollte also versuchen, geduldig zu bleiben.“

Ob es wohl ein Microsoft-Dossier über mich gibt? Ich will es ja wohl hoffen. Ich meine, man kann sich als Journalist dann richtig wichtig fühlen. Ich hoffe darin steht, „stellt viele kritischen Fragen, kommt schnell auf den Punkt“. :-) Ich glaube übrigens kaum, dass solche Dossiers wirklich hilfreich sind. Selbst wenn der Interviewpartner weiß, dass ich diese und jene Eigenschaft habe, weiß er immer noch nicht, wie der Artikel am Ende aussieht. Ich meine, das weiß ich ja selbst meist erst wenn ich fertig bin.

Ich habe nach einer Pressereise die interne Presseauswertung von Microsoft gesehen. Dort fanden sich auch einige meiner Blogeinträge wieder. Okay, nicht wirklich überraschend und wer seine Blogstatistik hin und wieder anschaut, findet durchaus interessante Dinge. Allerdings wäre es mir damals lieber gewesen, wenn meine Blogeinträge in der Presseauswertung von Jet Airways aufgetaucht wären…

Incredible India

Frau auf dem Buergersteig

Esel zieht einen Karren

Konferenzraum Microsoft
Inside Microsoft

Code auf der Glaswand eines Büros
Das papierlose Büro gibt es doch

Monitor mit Bildchen
Software für Analphabeten

Rampe vor dem Eingang von Microsoft
Outside Microsoft

Speiseöl in Kanistern
Purity in every can

Alte Frau auf dem Mofa

Behindertenparkplatz
Mitten im Verkehrschaos: Ein Behindertenparkplatz. Frei.

Autorikschas
Autorikschas

Indien

Taj Mahal
Bild: Wikipedia

So, das ist wohl der letzte Eintrag vor meinem Abflug nach Indien. Nein, kein Urlaub (nicht schon wieder!). Ich fliege beruflich erst nach Bangalore und dann nach Delhi zum Imagine Cup von Microsoft. Eine Studentengruppe aus Hamburg steht im Finale mit einer Software zur Erfassung von Barrierefreiheit. Die Software ist klasse (hab ich mir schon angesehen), die Studenten auch. Ich freue mich sehr auf den Event und habe nicht wirklich eine Ahnung davon, was mich erwartet. Kommt mein Rollstuhl an? Ist das Hotel zugänglich? Wie komme ich voran? Ich bin umfangreich geimpft, jede Schraube meines Rollstuhls ist heute nochmal angezogen worden, ich habe ein neues Sitzkissen und fühle mich jetzt perfekt vorbereitet. Nicht zuletzt weil mein Kollege mich seit Wochen mit Wikipediaeinträgen zu so relaventen Dingen wie „Fakir“ oder „Schlangenbeschwörer“ bombadiert hat. :-)

Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet. Es ist nach Dubai die mit Abstand abenteuerlichste Dienstreise, die ich bislang gemacht habe. Also stay tuned, ich werde natürlich bloggen über das, was mir in den nächsten Tagen in diesem völlig fremden Land so passiert. Drückt mir die Daumen!