Jahresendfragebogen 2019

Vorherrschendes Gefühl für 2019?
Oh Mann.

2019 zum ersten Mal getan?
Spontan eine Einladung nach Katar angenommen und eine ganz tolle Woche dort erlebt.
An einer großen Notfallübung eines Flughafens teilgenommen
Das britische Unterhaus mitgewählt
(Vermutlich) mit Taliban im Hotelfahrstuhl gefahren und gefragt, ob sie mal Erdgeschoss drücken können

2019 leider gar nicht getan?
Ich habe dieses Jahr alles gemacht, was ich machen wollte und noch vieles mehr

Wort des Jahres?
Settled Status

Getränk des Jahres?
Rhabarber-Ginger-Tee

Bestes Essen des Jahres?
Eigentlich ziemlich alles im Urlaub in Lanzarote.

Meistangerufene Person?
Definiv Artur

Die schönste Zeit verbracht mit?
Ich habe dieses Jahr ungeplant aber sehr gehäuft ganz viele alte Freunde wiedergetroffen, zum Teil nach 20 Jahren zum ersten Mal wieder. Es war ohne Ausnahme ganz tolle Treffen.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Brexit analysieren, meine Meinung sagen, Flughäfen beraten, mich weiterbilden

Song des Jahres?
“The Passenger” von Iggy Pop, weil das im Radio zu einem megawichtigen Termin lief, bei dem es auch um Passagiere ging und das ich bis zum Schluss im Kopf hatte.

Beeindruckendstes Buch des Jahres?
Tausend Zeilen Lügen von Juan Moreno

Erkenntnis des Jahres?
Winners quit fast, quit often, and quit without guilt (Seth Godin: The Dip)

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Eine mehrstündige Aussage, die ich machen musste
Der Virus, der vor Weihnachten in meinem Körper rumtobte
Ereignisse, die Menschen in den Tod treiben

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Ha, da gab es einige. Ich habe ziemlich viele Entscheidungen getroffen dieses Jahr. Bislang haben sie sich alle als richtig erwiesen.

Schlimmstes Ereignis?
Der Tod von Martin Habacher. Ich vermisse ihn sehr.

Schönstes Ereignis?
Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, hat im September Europäer in der City Hall für ihr Engagement geehrt. Ich wurde für meinen Einsatz für behinderte Europäer während der Brexit-Verhandlungen eingeladen. Am Ende des Jahres wurde ich zudem gebeten, in der Southwark Cathedral im Weihnachtsgottesdienst zu lesen, zusammen mit Sadiq Khan und vier anderen Londonern, die sich für ein besseres Zusammenleben einsetzen. Alles ganz tolle Momente.

2019 war mit einem Wort?
Ereignisreich.

Kommentare sind geschlossen.