Share on FacebookShare on Google+Flattr the authorTweet about this on Twitter

Erstaunliche Stellenanzeige

Als ich vorhin auf den Bus wartete, habe ich mir die Stellenanzeigen einer privaten Jobagentur im Schaufenster durchgelesen. Da wurde ein Sicherheitsmensch für ein Hotel gesucht. Bedingung: Britische Staatsangehörigkeit. Ich musste das zwei Mal lesen, um zu glauben, was da stand. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Stellenanzeigen dieser Art nicht nur in Deutschland unterdessen untersagt sind, sondern hier ebenfalls.

Es gibt kein Formular, das ich bislang in England ausgefüllt habe, wo nicht mindestens die ethnische Herkunft und die Hautfarbe abgefragt wurde. Damit will man Diskriminierungen vorbeugen, indem Statistiken über den Erfolg von Bewerbern, Anträgen etc. geführt werden. Ich kreuze immer „White other“ an.

Ich bin schon sehr überrascht, so eine Stellenanzeige hier zu lesen, wo ich eigentlich wirklich den Eindruck habe, die Briten gehen gelassen mit den vielen Menschen aus aller Welt um, die hier leben. Davor habe ich großen Respekt. Wenn ich etwas nicht verstehe, wiederholen die Leute es ohne Murren und in vielen Lebensbereichen treffe ich auf Menschen, die erheblich schlechter Englisch sprechen als ich. Auch das wird hingenommen und ich gewöhne mich auch daran. Mit Händen und Füßen geht es dann doch irgendwie. Es geht hier einfach etwas gelassener zu als in Deutschland und da passt so eine Stellenanzeige so gar nicht ins Bild.

2 Kommentare

  1. mona lisa sagt:

    Diese Anzeige würde hier sicher gegen das (neue)Diskriminierungsverbot verstoßen.

  2. Verena sagt:

    Assoziativ denke ich gerade an die neue schwedische Integrationsministerin Nyamko Sabuni …